Kundenmitteilung Januar 2023

Sinkende Gaspreise ab 1. Januar 2023

Sinkende Gaspreise ab 1. Januar 2023

Die Erdgas Einsiedeln AG senkt die Gaspreise per 1. Januar 2023 um 1.05 Rp./kWh beziehungsweise um durchschnittlich sechs Prozent. Die Spotpreise (Tagespreise) an den wichtigsten europäischen Handelsplätzen sind gesunken. Die lokalen Netzkosten, welche ein Bestandteil des Gaspreises ist, konnte durch Kostenoptimierungen gesenkt werden. Die CO2-Lenkungsabgabe verändert sich aufgrund der Gaseigenschaften nur leicht und beträgt neu 2.178 Rp./kWh (+ 0.4%). Für ein Einfamilienhaus mit einem Jahresverbrauch von 20'000 kWh belaufen sich die Minderkosten pro Monat auf rund CHF 19.- inklusive Mehrwertsteuer. 

Befristete Abgabe

Gemäss der «Verordnung über die Sicherstellung der Lieferkapazitäten bei einer schweren Mangellage in der Erdgasversorgung» sind die entstandenen Mehrkosten für die Sicherstellung der Lieferkapazitäten über die Netzentgelte weiter zu verrechnen. Die Abgabe von 0.22 Rp./kWh ist für die Monate Oktober 2022 bis April 2023 befristet und wird über die gelieferte Energie (kWh) separat und als neue Tarifposition verrechnet. Bei einem Jahresverbrauch von 20'000 kWh beläuft sich die befristete Abgabe auf rund CHF 40.- inklusive Mehrwehrsteuer.

Stabile Biogaspreise

Die Aufpreise für Biogas bleiben unverändert. Mit einem Biogasanteil von 30 Prozent lassen sich die CO2-Emissionen im Vergleich zu Heizöl um 50 Prozent reduzieren. Biogas ist erneuerbar, CO2-neutral und es verbessert die Umweltbilanz massgeblich, ohne einen zusätzlichen Franken in die Heizungsanlage zu investieren. Sie können den Biogasanteil frei wählen und für Ihre Anwendung zusätzlich erhöhen oder ganz auf Erdgas verzichten. Unser Preisblatt zeigt die entsprechenden Kosten.

Heizungsersatz mit Biogas

Falls Sie Ihr Haus im Laufe der Jahre zusätzlich gedämmt oder die Fenster energetisch saniert haben, stehen die Chancen gut, dass Sie beim Gebäudeenergieausweis des Kantons (GEAK) die Klassifizierung D oder besser erreichen. In diesem Fall dürften Sie die bestehende Heizung 1:1 ersetzen. Bei einer tieferen Klassifizierung müssten Sie eine der Standardlösungen, die der Kanton vorgibt, einsetzen. Alternativ können Sie Ihre Liegenschaft auch mit 20% Biogas (Tarif Schwyz20) aus der Schweiz betreiben – ohne zusätzliche Massnahmen.

Sparempfehlungen

Auf der vom Bund lancierten Website nicht-verschwenden.ch erfahren Sie mehr darüber, wie und wo sich am meisten Energie und Energiekosten sparen lassen. Dies ist natürlich nicht nur in der aktuellen Situation, sondern auch grundsätzlich sehr nützlich. Jede Kilowattstunde, die wir sparen, ist nach wie vor wichtig.

Ihre Erdgas Einsiedeln AG.

Zuständig: Thomas Ochsner, Geschäftsleiter, Tel. 055 412 25 01